HINWEIS zur Auflösung von Copilul e.V.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit Datum vom 30. Juni 2018 haben wir aus Altersgründen die Auflösung von Colilul e.V. beschlossen. Dieser Beschluss hat sofortige Wirkung.

Bis Juli 2019 befinden wir uns nun in der sogenannten Liquidationsphase. Danach ist der Verein endgültig erloschen. Als Liquidatoren wurden die beiden ehemaligen Vorstände Christoph Wicht und Dr. Kai Gaertner bestellt.

Unsere Projekte

  • Mutter-Kind-Gruppen
  • Schülerarbeitskreis
  • Familienhilfe

werden von unserem Partnerverein agape e.V. aus Lockhausen weiter geführt.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal ausdrücklich bei allen Mitgliedern, Spendern, Aktiven und Helfern für die Unterstützung über all die vielen Jahre hinweg.

 

Diese Internetseite wird am 20. August 2018 abgeschaltet.

____________________________________________________________________

Herzlich Willkommen!

Bine-aţi venit pe site-ul nostru!

Unser Name ist zugleich unser Programm:

COPILUL ist nämlich ein rumänisches Wort und bedeutet „das Kind“. Wir sind eine Rumänien-Kinderhilfe.

Seit 1994 helfen wir armen, verlassenen, behinderten und Waisen-Kindern in der rumänischen Kleinstadt Fogarasch / Fagaras und in deren Umgebung. Fogarasch liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen Sibiu und Brasov in Siebenbürgen.

Wir bitten in Ahrensburg im Landkreis Stormarn aber auch in ganz Deutschland und in Westeuropa Menschen mit einem auskömmlichen Leben darum, von ihrem Besitz etwas abzugeben:

Es funktioniert!

Wir haben inzwischen cirka 130 Mitglieder und über 500 feste und gelegentliche Förderer und Spender.

Zweimal im Jahr fahren wir mit einer Delegation selbst nach Rumänien, um uns vom Stand der Dinge vor Ort zu überzeugen. Unser erweiterter Vorstand trifft sich regelmäßig einmal im Vierteljahr, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen und darüber abzustimmen.

Die modernen Medien machen es möglich, dass wir mindestens einmal wöchentlich Kontakt mit unseren Kooperationspartnern vor Ort haben. Wir arbeiten sehr eng mit der Evangelischen Kirchengemeinde und dem Diakonieverein in Fogarasch zusammen. So sind wir über unsere Projekte vor Ort immer auf dem Laufenden.

Uns ist es ganz wichtig, dass wir nicht nur Hilfsgüter und Geld nach Rumänien senden, sondern langfristig  auch Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Während zu Beginn der 90iger Jahre unsere Hilfe eher auf Zurufe reagiert hat, richten wir heute gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern vor Ort neue aktive Projekte unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ein. Dazu zählen vor allem Bildungsangebote für Not leidende Kinder.

Trotz sichtbarer Veränderungen in Rumänien treffen wir auch weiterhin auf Menschen, die in tiefer Armut leben und gesellschaftlich ausgegrenzt sind. Und die Schwächsten unter ihnen, die Kinder, brauchen weiterhin unsere Hilfe.

Unser schönster Lohn wäre es, wenn unsere Hilfe eines Tages überflüssig werden würde. Durch die Mitgliedschaft Rumäniens in der Europäischen Union liegt dieser Tag vielleicht nicht mehr in der ganz weiten Ferne. Und so werden wir in den nächsten Jahren unsere Organisation dahingehend verändern, dass wir dieses Ziel auch erreichen.

Aber noch ist es nicht soweit    -----    und bis dahin machen wir weiter!!!